Künstler

Elisa-Karen Tavenier, Viola

Preisträgerin beim Wettbewerb „Iordens Viooldagen“ (Niederlande)
Elisa-Karen Tavenier, Viola
Niederlande Niederlande

Festivals

  • 7. Festival NEXT GENERATION 2017

Elisa Karen Tavenier wurde 1996 in den Niederlanden geboren und erlernte das Violinspiel im Alter von drei Jahren. Mit sechs Jahren wurde sie am Königlichen Konservatorium Den Haag in die Hochbegabtenklasse von Prof. Coosje Wijzenbeek aufgenommen. Derzeit studiert sie am Königlichen Konservatorium Den Haag bei Mikhail Zemtsov.

Meisterkurse besuchte sie bei Tabea Zimmermann, Thomas Riebl, Nobuko Imai, Volker Jacobsen, Roger Benedict, Jürgen Kussmaul, Dmitri Ferschtman und Anner Bylsma. Ausserdem ist sie Stipendiatin der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt dort regelmässig an den Intensiv-Wochen teil.

Elisa Karen Tavenier war mehrfach Finalistin beim Wettbewerb „Iordens Viooldagen“. Im März 2014 gewann sie den 1. Preis beim „Prinses Christina Concours West 1“ in Rotterdam. Ausserdem ist sie Preisträgerin von „Classic Young Masters”.

Die junge Musikerin war lange Jahre Mitglied des Streicherensembles „Fancy Fiddlers“, das von Coosje Wijzenbeek geleitet wird. Mit den „Fancy Fiddlers“ gab sie zahlreiche Konzerte im In- und Ausland und konnte zusammen mit herausragenden Künstlern wie Janine Jansen, Paolo Giacometti und Menahem Pressler spielen. Sie hatte ausserdem die Ehre, mit dem berühmten Atrium String Quartet aufzutreten. 2015 und 2016 nahm sie an der Gustav Mahler Akademie teil und war Stimmführerin der Bratschen im Akademieorchester unter der Leitung von Daniel Harding und Matthias Pintscher. Sie wurde ausserdem zum FESTIVAL NEXT GENERATION Bad Ragaz in der Schweiz eingeladen. Derzeit ist sie Mitglied des ENSEMBLES ESPERANZA, das aus Stipendiatinnen und Stipendiaten der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein besteht.

Elisa Karen Tavenier ist Mitglied des Animato Quartet, mit dem sie u. a. von Hatto Beyerle, Johannes Meissl, Michel Strauss, Vera Beths und Eberhard Feltz unterrichtet wurde. Das Quartett erreichte das Finale bei der „National Conservatory Competition“ und bei der „Storioni Toonzaal Competition“ und trat bei zahlreichen Festivals auf, u. a. Utrecht International Chamber Music Festival, International Chamber Music Festival Schiermonnikoog und Harmos Festival in Porto (Portugal).

Elisa Karen Tavenier spielt auf einer wunderschönen Bratsche von Capicchioni aus der Sammlung des National Music Instrument Fund.

<< Zurück zur Übersicht | Weitere Künstler < >