Künstler

Philipp Schupelius, Violoncello

Philipp Schupelius, Violoncello
Deutschland Deutschland

Festivals

  • 8. Festival NEXT GENERATION 2018

Philipp Schupelius wurde 2003 in Berlin geboren. Im Alter von acht Jahren begann er mit dem Cellospiel bei Ulrich Voss in Berlin, bei dem er seit 2013 als Jungstudent an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin studiert. Seit demselben Jahr ist er auch Schüler des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach in Berlin-Mitte. Meisterkurse und Workshops besuchte er bei Wolfgang Boettcher, Claudio Bohórquez, Lynn Harrell und Wolfgang Emanuel Schmidt.

2014 und 2015 wurde Philipp Schupelius von der Internationalen Musikakademie Berlin gefördert. 2017 erhielt er ein Stipendium im Rahmen des Kronberg Academy Scholarship Program. Er ist ausserdem Stipendiat der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt dort regelmässig an den Intensiv-Wochen und Aktivitäten der Akademie teil.

Der junge Cellist ist Preisträger des „Dussmann-Musikwettbewerbs“ in Berlin, des „Internationalen Cellowettbewerbs“ in Liezen (Österreich), des „Internationalen Musikwettbewerbs St. Blasien“ sowie mehrfacher Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“. Zuletzt gewann er im Mai 2016 in der Kategorie Violoncello solo einen 1. Preis mit Höchstpunktzahl beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, ausserdem einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben sowie den Sonderpreis der Cello Akademie Rutesheim.

2018 wurde er zum FESTIVAL NEXT GENERATION in Bad Ragaz (Schweiz) eingeladen.

 

<< Zurück zur Übersicht | Weitere Künstler < >