07.02.2017

Das Festival NEXT GENERATION geht in die 7. Runde

 Presse-Mitteilung Festival NEXT GENERATION Bad Ragaz 2017

 

Wachstum und Beständigkeit

Das Festival NEXT GENERATION geht in die 7. Runde

 

Wenn ein Festival zur Förderung von jungen musikalischen Talenten aus aller Welt bereits sechs Mal mit wachsendem Erfolg stattgefunden hat, kann man sicher sein, dass eine Mannschaft wie die des Vereins Festival Next Generation e. V. mit dem Intendanten Dražen Domjanic an seiner Spitze sich nicht auf diesen Lorbeeren ausruht. Ganz im Gegenteil will man mit der siebten Austragung des Festivals 2017 vom 10. bis 18. Februar beweisen, dass der bisherige Erfolg mit Beständigkeit und musikalischen Leckerbissen noch einmal übertroffen werden kann.

Mittlerweile haben viele Musikkenner es längst bemerkt: zahlreiche der jungen Musiker, die in den vergangenen sechs Jahren ins Grand Resort Bad Ragaz angereist sind, um das beständig angewachsene Publikum gemeinsam mit besten musikalischen Aufführungen im Festival NEXT GENERATION zu erfreuen, sind längst dem Förderstatus entwachsen und haben Karrieren begonnen, die sie auf die besten Bühnen der Welt führen. Dennoch erinnern sie sich der Förderung, die das Festival NEXT GENERATION bei ihnen bewirkt hat, dass sie durch die Möglichkeiten, die ihnen in Bad Ragaz offeriert wurden, ihre Stärken entdecken und erweitern konnten.

 

Septette zum Siebten

Entsprechend dem Motto, dass die Jahre des Bestehens des Festivals auch gleichzeitig einen programmatischen Widerhall finden, werden auch 2017, zur 7. Austragung des Festivals, Septette erklingen. Mit jungen Musikerinnen und Musikern aus Kroatien, der Ukraine, Schweden und Deutschland werden die vielleicht bekanntesten Septette erklingen, das Septett Es-Dur Op. 20 von Ludwig van Beethoven und das das deutlich an Beethoven erinnernde Septett B-Dur von Franz Berwald (1796–1868). Beide Werke sind gemischt besetzt, mit Streicher und Bläser und eröffnen den Zuhörern und den Mitwirkenden wunderbare Erfahrungen in ansonsten recht ungewohnten kammermusikalischen Klangebenen.

Doch die „Sieben“ als Zahl zieht sich wie ein roter Faden durchs Programm …

 

Sieben Tastentiger

Die jungen Pianisten, die das Festival NEXT GENERATION bislang präsentierte, sind mittlerweile auf den Bühnen der Welt zu Hause. Und auch 2017 wird man wieder ein Riege von sieben Jung-Pianisten erleben können, die aufhorchen lassen. Dmitro Choni aus der Ukraine, Robert Neumann aus Deutschland, Aurelia Shimkus aus Lettland, Livyka Shtirbu-Sokolov aus Moldavien, Irina Vaterl aus Österreich, Arsen Dalibaltayan aus Armenien und Ivan Krpan aus Kroatien repräsentieren eine junge Generation von Pianisten, die aufgrund ihres Könnens auch in den kommenden Jahren sicherlich auf den grossen Bühnen der Welt von sich hören machen werden. In Bad Ragaz kann man sie hautnah erleben und Teil ihrer Entwicklung sein.

 

Die Artists in Residence

Eine bemerkenswerte Auswahl hat das Festival 2017 für die beiden ausgewählten „Artists in Residence“ getroffen: Der Geiger Marc Bouchkov fühlt sich trotz dieser Position im Festival als Teil des Ganzen: „Ich denke, jeder von diesen Musikern dort sollte sich als „Artist in Residence“ fühlen, wenn er diese Woche in Bad Ragaz verbringt. Ich hoffe sehr, dass ich während des diesjährigen Festivals in der Lage sein werde, meinen Kollegen etwas Schönes und Interessantes in Bezug auf das Musizieren mitzugeben.“ Die junge Flötistin Eva-Nina Kozmus aus Slowenien hofft, dass sie ihr Instrument dem Publikum näher bringen kann: „Als Musiker versuchen wir, Emotionen zu transportieren, eine Geschichte zu erzählen … Ich hoffe, dass ich dem Publikum auch einige Werke aus dem Solo-Repertoire für Querflöte vorstellen kann.“

Besondere Hör-Erlebnisse

Neben den Konzerten mit dem Ensemble ESPERANZA, den kleiner kammermusikalisch besetzten Konzerten, gibt es aber auch 2017 wieder besondere Hörerfahrungen im Festival NEXT GENERATION zu entdecken. Mit den beiden Quartett-Formationen Opus 333 aus Frankreich und dem Ardemus Quartett aus der Schweiz werden die Zuhörer mit Werken für Saxhorn (Opus 333) und Saxophon-Quartett (Ardemus) beglückt, die vollkommen neue Hörerfahrungen auf zum Teil recht bekannte Werke werden.

Und mit dem Programm „Filmmusik +007“ wird die Schweizer Jazz-Sängerin Nadia Maria Endrizzi Filmhits aus James Bond-Filmen bringen und andere Evergreens aus bekannten Filmklassikern.

Erstmalig wird das Festival auch einen anderen Ort bespielen: die Evangelische Kirche in Bad Ragaz am 16. Februar mit einem Konzert, das neben Orchesterwerken auch die Orgel in den Mittelpunkt rückt.

 

Aussenwirkung

Um die Jungend mit jugendlichen Musikern stärker für die Klassik zu gewinnen, sind auch 2017 wieder Schulbesuche in Primar- und Kantonsschulen in Bad Ragaz, Sargans und Chur mit Musikern aus dem Festival geplant. In diesen Gesprächs-Konzerten werden die Schüler in direkten Kontakt mit den jungen Musikern kommen, können sich ein direktes Bild von den Ideen und dem Leben als junger Musiker machen.

Neu ist allerdings, dass die Musiker auch in die Kliniken Valens zu Besuch sein werden, um die Patienten vor Ort mit ihrer Musik zu erfreuen und zu den Konzerten ins Grand Resort Bad Ragaz einzuladen.

 

Das Festival NEXT GENERATION wird nicht müde oder ruht sich auf einmal erworbenem Erfolg aus, sondern will mit seinem Fördergedanken immer Neue und immer mehr bewirken. Das ist man den jungen Musikern und den vielen, mittlerweile aus aller Welt anreisenden Gästen schuldig.

 

Abdruck honorarfrei – Belege erbeten.

 

 

Pressefotos zum Download unter https://www.dropbox.com/sh/q0hhxydalf2ik71/AAA0gJAIlllb4zmhMIBJ3bDDa?dl=0

 

 

 

www.festivalnextgeneration.com

Infos und Ticket-Bestellungen unter:

Doris Peter, Festivalbüroleiterin, + 41 (0)81 303 2004

Das Festival NEXT GENERATION geht in die 7. Runde

zurück...