04.01.2018

Das FESTIVAL NEXT GENERATION bietet jungen Musikern Chancen

Presse-Mitteilung Festival NEXT GENERATION Bad Ragaz 2018

 

Eine wichtige Erfahrung für alle

Das FESTIVAL NEXT GENERATION bietet jungen Musikern Chancen

 

Die Idee des FESTIVALS NEXT GENERATION war von Anbeginn die Förderung musikalischer Jungtalente, die sich auf dem Sprung in eine internationale Karriere befinden, mit ihrem Talent bereits bewiesen haben, dass sie sich zu spannenden Persönlichkeiten entwickeln werden. Einige dieser in den vergangenen Jahren eingeladenen Talente haben mittlerweile eine grossartige Karriere gemacht, haben Aufnahmen bei Major-Labels hinter und vor sich und treten auf allen Bühnen dieser Welt auf. Entsprechend versteht sich dieses Festival auch als Bereiter eines Sprungbretts in die grosse Karriere.

Natürlich ist es nicht allen vergönnt, sich aus der grossen Masse abzuheben und auch aufgrund der persönlichen Wünsche und Sichtweisen eine internationale Karriere zu machen. Das versteht sich von selbst, denn neben allem Können und der Förderung dieser Talente gehört auch eine gehörige Portion Durchsetzungsvermögen dazu. Dennoch kann man in Bad Ragaz vom 16. bis zum 23. Februar bereits zum achten Mal eine Vielzahl von den besten jungen Musikern aus aller Welt hören: im Ensemble Esperanza, das sich seit der Gründung 2015 im Festival mittlerweile zu einem famosen Klangkörper auf internationalem Niveau entwickelt hat, bis hin zu den Kammermusikensembles und den beiden Artists in Residence, dem Pianisten Robert Neumann und der Geigerin Sara Domjanic. Und einige halten dem Festival die Treue, auch nachdem sie bereits eine Karriere gemacht haben. So der österreichische Pianistin Aaron Pilsan, der mittlerweile auf den Bühnen in ganz Europa zu Hause ist. Er kommt 2018 wieder zum FESTIVAL NEXT GENERATION, um mit zwei Sonderkonzerten (19. und 20. Februar 2018) zu beweisen, wie er sich entwickelt hat, seit er sich in Bad Ragaz erstmals einem grösseren Publikum vorstellte. Er wird mit den beiden Bänden des „Wohltemperierten Klaviers“ von Johann Sebastian Bach zeigen, warum er mittlerweile in aller Welt hochgelobt wird.

Natürlich gilt es auch, den Allerjüngsten eine Chance zu gewähren. So treten am 18. Februar gleich vier Jungsolisten auf die Bühne: Der Ungar Mihaly Boros (* 2003), der 2004 geborene Taiwanese Hao-Wie Lin und die im selben Jahr geborene Russin Evelyne Medvedko werden ihr Können am Klavier beweisen. Der 2003 geborene Deutsche Philipp Schupelius wird dagegen die Zuhörer mit seinem Cellospiel in Bann halten. Auch bei diesen Jüngsten kann das Publikum sicher sein, dass es sie in Bad Ragaz zum ersten Mal auf einer Bühne erleben darf, bevor sie flügge werden, um den Sprung in die internationalen Säle zu wagen.

Das Festival hält ein spannendes Programm bereit, das von Tomaso Antonio Vitali bis zu Ennio Morricone reicht, und das keinen Bereich der wunderbaren und facettenreichen „klassischen Musik“ auslässt. Das FESTIVAL NEXT GENERATION wird auch zum achten Mal wieder eine ganz besondere Erfahrung sein, für die jungen Künstler ebenso wie für das Publikum, das die Musiker im Hotel Grand Resort Bad Ragaz nicht nur auf der Bühne, sondern auch über den Tag hautnah erleben kann.

 

Abdruck honorarfrei – Belege erbeten.

 

Pressefotos zum Download unter https://www.dropbox.com/sh/7esrpkt6wt4lewy/AAAPBSyRj9kwEzPf8Jv9eW2Ua?dl=0

 

www.festivalnextgeneration.com

Infos und Ticket-Bestellungen unter:

Doris Peter, Festivalbüroleiterin

Tel. für die Schweiz: +41 (0)79 628 47 07
Tel. für Liechtenstein und EU: +423 792 63 52

info@festivalnextgeneration.com

 

Das FESTIVAL NEXT GENERATION bietet jungen Musikern Chancen

zurück...