18.02.2018

FESTIVAL NEXT GENERATION mit musikalischen Entdeckungen

Presse-Mitteilung Festival NEXT GENERATION Bad Ragaz 2018

 

Förderung der Jüngsten und der auf dem Sprung

FESTIVAL NEXT GENERATION mit musikalischen Entdeckungen

 

Auch wenn ein Festival sich nach einer Idee benennt, bedeutet dies nicht, dass es diese auch beständig beibehält. Beim FESTIVAL NEXT GENERATION ist das anders, da will man die nächste Generation fördern, ihr eine Bühne bieten – seit Anfang an. Das heisst: Dort, im Grand Resort in Bad Ragaz gilt es jedes Jahr im Februar für das Publikum jugendliche Entdeckungen auf der Bühne mitzuerleben. Und das wissen auch die Mitglieder der Jury des „International Classical Music Awards“, die jedes Jahr Preise an klassische Musiker vergeben. In diesem Jahr hat der Präsident der Jury, Remy Frank, am Beginn des Konzerts den diesjährigen Preisträger in der Kategorie „Discovery Award“ ankündigen und gleichzeitig begrüssen können: den 16-jährigen Flötisten Yuan Yu aus China. Und das Publikum konnte sich zudem sofort davon überzeugen, welch grossartiges – und bereits weit fortgeschrittenes – Talent in diesem jungen Musiker schlummert. Mit Paul Taffanels Fantasie über die Oper „Der Freischütz“ zeigte er wie natürlich er den grossartigen Klangfarbenreichtum seines Instruments beherrscht, wie fantasievoll er – begleitet von Boris Kusnezow am Flügel – die Themen aus der berühmten Oper verinnerlicht und auf sein Instrument zu übertragen imstande ist.

Der aus Taiwan angereiste Hao-Wie Lin (* 2004) wusste vor allem mit seiner gestalterischen Freiheit und seinem Klangfarbenreichtum in Maurice Ravels schwierigen Stücken aus den „Miroirs“ das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Auch die Ballade Nr. 3 von Chopin wusste er mit Geschmack zu interpretieren.

Der aus Berlin stammende Cellist Philipp Schupelius (Jahrgang 2003) spielte das technisch herausfordernde „Allegro de Concert“ des Russen Carl Davidoff mit so viel Hingabe, dass dem Publikum das Herz überging. Und als letzte war die aus Nowosibirsk (Russland) stammende 14-jährige Evelyne Medvedko auf der Bühne, um das Publikum mit Liszts Adaption des wunderbaren Schumann-Lieds „Widmung“ zu betören und einen fulminanten Abschluss mit Mendelssohn Bartholdys brillantem „Rondo capriccioso“ zu begeistern.

Einmal mehr zeigte das FESTIVAL NEXT GENERATION seine Förderidee musikalischer Jungtalente. Und wer an diesem Mittag ins Grand Resort Bad Ragaz gekommen war, um zuzuhören, wird sich eines Tages erinnern, dass man diese jungen Musiker, die irgendwann die grossen Bühnen der Welt bespielen werden, genau dort das erste Mal erlebt hat.

Doch auch die Artists in Residence sind jedes Jahr in Bad Ragaz diejenigen, die beweisen, dass man in diesem FESTIVAL NAXT GENERATION seine ersten Erfahrungen in Programmierung und Solo-Repertoire vor einem größeren Publikum beweisen kann. In diesem Jahr ist eine von ihnen die 20-jährige Geigerin Sara Domjanić, die am Nachmittag ihr weit gefächertes Können bewies. Mit Boris Kusnezow am Klavier spielte sie nicht nur eine einnehmende Version von Tomaso Antonio Vitalis Chaconne, sondern vor allem eine innige Interpretation von Richard Strauss’ Violinsonate, die wunderbare Momente der spätromantischen Ausdruckskraft enthielt und zeitweise an die grossen Opernwerke des Meisters erinnern ließen. Und dann interpretierte die junge Geigerin gemeinsam mit sieben Streicherkollegen das einnehmende und brillant geschriebene Streicher-Oktett des 16-jährigen Mendelssohn Bartholdy in einer solch einnehmenden Art, dass das Publikum mit seinem Applaus kaum zu bremsen war. Zu Recht! Gut, dass man Sara Domjanić im Festival dieses Jahres noch häufiger erleben kann …

Dieser Tag hatte zum einen gezeigt, wie vorsichtig und mit Wissen die Auswahl der jungen Musiker vonstattengeht, die in Bad Ragaz auftreten dürfen, und zum anderen, mit welcher Konsequenz man die Jungen zu fördern versteht. Das trifft man nicht auf allen Festivals diese Welt an.

 

 

 

Abdruck honorarfrei – Belege erbeten.

Pressefotos zum Download unter https://www.dropbox.com/sh/svwfq4tiew7r9vs/AACoSQNBuNpCmMpX8uIJKHmOa?dl=0

 

www.festivalnextgeneration.com

Infos und Ticket-Bestellungen unter: Doris Peter, Festivalbüroleiterin

Tel. für die Schweiz: +41 (0)79 628 47 07

Tel. für Liechtenstein und EU: +423 792 63 52

info@festivalnextgeneration.com

FESTIVAL NEXT GENERATION mit musikalischen Entdeckungen

zurück...