19.02.2018

Pianisten beim FESTIVAL NEXT GENERATION

Presse-Mitteilung Festival NEXT GENERATION Bad Ragaz 2018

 

Tastenarbeit

Pianisten beim FESTIVAL NEXT GENERATION

 

Wenn ein Pianist sich vornimmt das gesamte „Wohltemperierte Klavier“ live an zwei Tagen zu spielen, verdient das Respekt. Viele erinnern sich als Konzertbesucher an diese seltenen Gelegenheiten. Wenn dann ein Pianist von nur 23 Jahren solch ein Werk auf das Programm setzt, horcht man unweigerlich auf. Beim FESTIVAL NEXT GENERATION 2018 hat der österreichische Pianist Aaron Pilsan genau dies getan. Am vierten Festivaltag spielte er in der Evangelischen Kirche Bad Ragaz den 1. Band der insgesamt 24 Präludien und Fugen von Bach. In der leicht halligen Akustik der Kirche fand er zu einer wunderbaren Transparenz der Stimmführung, gerade in den Fugen. Insgesamt zeigte seine Interpretation eine Mischung aus Ansätzen eines romantischen Zugangs aber mit dem Wissen um historische Aufführungspraxis. Kein Wunder, dass das Publikum erstaunt, fasziniert und sich wie in eine Trance versetzt fühlte von dem Spiel Pilsans, denn er wusste einen großen Bogen zu schlagen in den 24 Präludien und Fugen, die in ihrer Anlage dem Notenzirkel folgend – von C-Dur und der jeweiligen Moll-Tonart bis zu H-Dur. Auch das war die Novität zu Bachs Zeiten. Und man hätte sich von der Atmosphäre wohl kaum einen besseren Aufführungsort als die Kirche in Bad Ragaz wünschen können (trotz der schwierigen Akustik). Denn Bach war bekennender Lutheraner.

Doch bei all den neuen Elementen, die in diesem Zyklus stecken, den Bach ja ursprünglich als Beispiel der Kompositionsweise für seine Lehrlinge (wie man damals die Studenten unter der Obhut des Meisters nannte) gedacht, fordert sein Spiel auch strikte Einhaltung von Rhythmik. Das ist nicht ganz einfach für den Interpreten in den zwei Stunden der Aufführung eines der beiden Bände einzuhalten. Doch Pilsan gelang ein wunderbarer Spagat alle Facetten aufzuzeigen: die in der Musik zu hörende Demut vor Gott, die dennoch in ihr enthaltenen dramatischen Linien, die gerade auch in den Präludien zum Tragen kommen; und die Erhabenheit dieser Musik in ihrer klar definierten Tonsprache.

Aaron Pilsan bewies an diesem Tag, dass er trotz seiner Jugend ein ernsthafter und tiefsinniger Musiker ist, einer, der sich lange mit Bachs Werk beschäftigt hat, bevor er in Bad Ragaz diesen Zyklus erstmals live vor Publikum spielte. Auch das kann man dem FESTIVAL NEXT GENERATION nicht hoch genug anrechnen, dass es solche besonderen Aufführungen ermöglicht, die bei anderen Veranstaltern allein aufgrund der Länge der Aufführung bereits auf Widerwillen stossen.

Am heutigen Dienstag um 17:30 kommt es zur Aufführung des 2. Bandes. Ein weiterer Akt wunderbarer Musik gepaart mit ebenso wunderbarem Klavierspiel.

 

 

 

Abdruck honorarfrei – Belege erbeten.

Pressefotos zum Download unter https://www.dropbox.com/sh/svwfq4tiew7r9vs/AACoSQNBuNpCmMpX8uIJKHmOa?dl=0

 

www.festivalnextgeneration.com

Infos und Ticket-Bestellungen unter: Doris Peter, Festivalbüroleiterin

Tel. für die Schweiz: +41 (0)79 628 47 07

Tel. für Liechtenstein und EU: +423 792 63 52

info@festivalnextgeneration.com

Pianisten beim FESTIVAL NEXT GENERATION

zurück...